LEUTGEB ENTERTAINMENT GROUP PRÄSENTIERT

Andrea Bocelli – Statement zum Vorfall in Münster, Deutschland

Administrator

In Allgemein Posted

Das Gute verhält sich zum Bösen, wie das Erschaffen zum Zerstören. Für das eine bedarf es viel mehr Mühe als für das andere. Das ist eine schmerzhafte Realität. Es ist eine Seelenqual für alle Menschen, die guten Willens sind, zu erkennen, wie einfach es ist, das Böse zu säen, wie dramatisch trivial es ist, und wie wenig Mühe es kostet und welch sofortige verheerende Auswirkung es hat.
Das Gute, das Millionen Menschen tun, macht keine Schlagzeilen, das Böse eines aus dem Gleichgewicht Geratenen (denn, wenn es auch einem mehr oder weniger ausgeklügelten Plan zu folgen scheint, handelt es sich immer um Wahnsinn) wird fatalerweise bekannt, verbreitet Schmerz und Unsicherheit.
Am gleichen Tag, an dem ich einmal wieder das deutsche Publikum umarmen konnte, mit dem Wunsch, die Musik zu teilen und deren Schönheit zu genießen, hat die gedankenlose Tat einer verlorenen Seele Leben zerstört und deren Heiligkeit missachtet.
Meine innigsten Gedanken und meine Gebete gelten den Opfern, ihren Familien und allen, denen jene unwürdige und brutale Tat eine unheilbare Wunde verursacht hat.
Die einzig mögliche Antwort auf die tragischerweise an Hass vergeudete Energie, an die wenigen kranken Geister, die den abwegigen Versuch unternehmen, mit dem Auslöschen von Menschenleben zu brillieren, an diejenigen, die zerstören, ist jetzt erst recht zu erschaffen, und das Gute zu verfolgen, mit Stärke und Mut, wenn möglich mit noch größerer Entschlossenheit, und – trotzdem dass heute weitere Vorfälle, unabhängig davon, nahezu in Echtzeit bekannt wurden, die Frustration und Verlust verursachen – mit der Gewissheit, dass die Welt dabei ist, wenn auch langsam und mühselig ein besserer Ort zu werden, an dem das Gute dennoch überwiegt.