LEUTGEB ENTERTAINMENT GROUP PRÄSENTIERT

Andrea Bocelli: Die Diskographie Teil drei

Administrator

In Allgemein Posted

Startenor Andrea Bocelli steht für unvergleichliche Popmusik und bezaubernde Klassik. Aber auch Filmmusik zählt zu seinem umfangreichen Repertoire. Mit „Cinema“ hat der Italiener diesem Genre sogar ein ganzes Album gewidmet. Mehr über seine Platten im dritten Teil unserer großen Andrea-Bocelli-Diskographie. 

My Christmas

Bocelli Album My Christmas

2009 lässt es Andrea Bocelli sehr weihnachten. Auf seinem Christmas-Album gibt Bocelli die Créme de la Créme der Weihnachts-Songs zum Besten wie „White Christmas“, „Santa Claus Is Coming To Town“ und natürlich „Silent Night“. Auf My Christmas  feiern auch international renommierte Künstler wie Katherine Jenkins und Natalie Cole Gastauftritte. Den Weihnachtshit „Jingle Bells“ nahm Bocelli sogar mit den Muppets auf. Mit mehr als zwei Millionen Exemplaren, die über die Ladentische gingen, war es das erfolgreichste Weihnachtsalbum des Jahres 2009.

  • Veröffentlicht: 20. November 2009.
  • Über 2 Millionen Mal verkauft.
  • Dreifach-Platin in Italien. Doppel-Platin in den USA.

Opera

Andrea Bocelli Album Opera

Hier ist der Albumname Programm. Opera, das erste Best-of-Album Bocellis, ist eine Sammlung der erfolgreichsten Arien des Tenors. Kleine Kostprobe: Klassische Stücke wie „Nessun dorma“ oder „Celeste Aida„. In den UK-Album-Charts schaffte es die Platte auf Anhieb auf den zehnten Platz. Damit war es Bocellis 16. Top-40-Album. Interessantes Detail am Rande: „Opera“ wurde nur in Großbritannien veröffentlicht.

  • Veröffentlicht: 5. November 2012
  • Gold in Großbritannien 

 

Passione

Andrea Bocelli Album Passione

Das Album ist eine erstklassige Kollektion mediterraner Lovesongs. Einige davon nahm Bocelli mit international renommierten Künstlern wie mit Jennifer Lopez (Quizás, Quizás, Quizás) oder Nelly Furtado (Corcovado – Quiet Nights Of Quiet Stars) auf. Beeindruckend: Bocelli singt auf dieser Scheibe in gleich sechs verschiedenen Sprachen – und zwar auf Italienisch, Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch und Neapolitanisch. Von den Musikkritikern wurde das Album besonders gut aufgenommen.

  • Veröffentlicht: 25. Jänner 2013. 
  •  Platin in Großbritannien. Gold in den USA und Italien.

Cinema

Andrea Bocelli Album Cinema

Andrea Bocellis Liebeserklärung an die Filmmusik. Auf „Cinema“ singt der Italiener Lieder aus bekannten Filmen nach – wie etwa „Moon River“ aus Breakfast at Tiffany’s und „Maria“, den Filmtrack von West Side Story, um nur zwei Beispiele zu nennen. Boclli veröffentlichte auch eine spanische Version des Albums. Das Original heimste eine Nominierung bei den 59. Grammy Awards ein.

  • Veröffentlicht: 23. Oktober 2015. 
  • Gold in Großbritannien und Italien.